Drei unvergessliche Tage in New York an Weihnachten

und viele weitere Tipps, wenn Sie über Weihnachten in New York sind

Nirgends kommt man derart in Weihnachtsstimmung wie in New York – festliches Glitzern, überbordend dekorierte Schaufenster und gigantische Weihnachtsbäume prägen das Straßenbild. Millionenfach kam dieser winterliche Sehnsuchtsort über Weihnachts-Spielfilmklassiker bereits in unsere Wohnzimmer – ergreifen Sie die Gelegenheit, um New York in der Weihnachtszeit einmal selbst zu erleben.

Begeben Sie sich mit dem Singapore Airlines Flug nach New York über Weihnachten für drei unvergessliche Tage in die Stadt, die niemals schläft. Mit unserer interaktiven Karte können Sie per Smartphone zu einigen der wichtigsten weihnachtlichen Sehenswürdigkeiten der Stadt navigieren, erhalten Insider-Tipps und Restaurant-Vorschläge – für einen gelungenen Weihnachtsurlaub in New York!

Tipps für 3 Tage New York an Weihnachten

Tag 1: 24. Dezember
Tag 2: 25. Dezember
Tag 2: 26. Dezember

Wenn Sie Ihren Weihnachtsurlaub in New York lieber selbst planen oder länger bleiben als drei Tage, finden Sie hier noch ein paar Tipps für einen gelungenen Weihnachtsurlaub in New York.

weihnachten-new-york

Weihnachten in New York

Weihnachten in New York

Blenden Sie links oben die Seitenleiste auf der Karte ein, um Daten zu Ablauf und Zeitplan zu sehen. Hier können Sie auch die einzelnen Urlaubstage gesondert betrachten. Klicken Sie auf die einzelnen Stationen in der Karte, um Zusatzinformationen wie Videos, Bilder und Angaben zu Kosten und Anfahrt der Stationen zu erhalten.

Weihnachten in New York Tag 1: 24. Dezember

Der Broadway

11:15 Uhr: Ankunft am JFK (Terminal 4)

Da Sie auch an Weihnachten mit dem ersten Flug von Deutschland in New York landen, haben Sie nur in Ausnahmefällen lange Wartezeiten bei der Einreise und können im Idealfall direkt Ihr Gepäck abholen und den Airport verlassen.

Dauer
Ca. 45-60 Minuten von Landung bis Airtrain.

12:15 Uhr: Mit dem Airtrain bis Jamaica oder Howard Beach, Umsteigen auf Subway / LIRR zu Ihrem Hotel

Wenn Sie nur wenig Gepäck dabei haben, sind Airtrain und Metro bzw. LIRR (Long Island RailRoad) die beste Wahl, um unkompliziert und günstig vom Flughafen in die Stadt zu gelangen. Keine Staus, keine Wartezeiten – aber dafür viele Treppen! Sollten Sie also schlecht zu Fuß sein, sollten Sie evtl. doch über ein Taxi nachdenken.

Dauer
Je nach Destination in Manhattan ca. 50-75 Minuten. Fährt um diese Zeit alle 10-15 Minuten ab.

Kosten
Airtrain + Subway: $ 8 oder Airtrain + LIRR: $ 13

Nehmen Sie den Airtrain nach Jamaica für Subways nach Manhattan, Queens, Harlem, Bronx oder den schnelleren LIRR nach Manhattan, Brooklyn, Queens. Nehmen Sie den Airtrain nach Howard Beach für Subways nach Brooklyn oder Manhattan-Süd.

Tipp
Planen Sie Ihre Subway-Route mit dem MTA Trip-Planner oder besorgen Sie sich eine Subway-App für Ihr Smartphone.

Den Fahrpreis von $5 pro Person zahlen Sie erst bei Verlassen des Airtrain an den Stationen Jamaica oder Howard Beach mit Pay-per-Ride-Guthaben auf der MetroCard. Die Nutzung des Airtrain bis zu diesen Haltestellen ist kostenlos. Die MetroCard ist an diesen Stationen für $ 1 erhältlich und unabdingbar für die Weiterreise mit der Subway – eine einzelne Subwayfahrt kostet $ 2,25 – am besten holen Sie sich aber für $ 31 eine 7-Day-Unlimited-Karte mit einer „Flatrate“ – so können Sie in jede Subway steigen, ohne sich Gedanken machen zu müssen. Denken Sie am besten jetzt schon an die Rückfahrt und buchen Sie zusätzlich insgesamt $ 10 pro Person auf die Karten. Am Verkaufsautomaten werden Sie nach der Postleitzahl Ihrer Unterkunft gefragt. Wenn Sie diese nicht wissen, ist das aber kein Grund zur Panik. Geben Sie einfach 00000 ein.

13:30 Uhr: Check-In und im Hotel ankommen

Egal, für welche Übernachtungsmöglichkeit Sie sich entschieden haben – kommen Sie erst einmal an und machen Sie sich frisch. Gleich geht es los auf eine dreitägige Entdeckungstour in New York!

14:15 Uhr: Lunch & Weihnachtsmarkt am Columbus Circle

Essen, shoppen und in Weihnachtsstimmung kommen auf dem Weihnachtsmarkt am Columbus Circle an der SW-Ecke des Central Park, der am 24. seinen letzten Öffnungstag hat. Hier wird viel Handarbeit, leckeres Essen und natürlich der Central Park im Hintergrund geboten. Man findet hier deutlich weniger Kommerz und Plastik als auf den anderen Weihnachtsmärkten der Stadt, es herrscht eine friedliche Stimmung.

Anfahrt
Metro A, B, C, D und 1 bis 59 St / Columbus Circle.

16:30 Uhr: Spaziergang am Broadway

Steigen Sie in die Metro 1 oder 2 am Columbus Circle und fahren Sie eine Station nach Süden bis zur 50 Street. Jetzt sind Sie mitten am Broadway. Spazieren Sie entlang der ältesten Straße New Yorks durch den glitzernden Theatre District und über den Times Square bis zu Macy’s am Herald Square.

Tipp
Sie können statt Subway zu fahren auch direkt vom Columbus Circle loslaufen, aber man geht zunächst leider ca. 10 Minuten durch langweilige Bankenviertel bis man zum Theatre District gelangt.

17:00 Uhr: Times Square

Natürlich führt Sie Ihr Spaziergang über den Broadway auch zum Times Square. Machen Sie am berühmtesten Platz von New York ein paar Fotos von den Eisläufern vor dem riesigen Weihnachtsbaum!

17:45 Uhr: Macy’s am Herald Square

Das Macy’s, am Broadway gelegen, bietet echt amerikanisches Weihnachts-Feeling. Die achte Etage des größten Kaufhauses der Welt ist in der Weihnachtszeit zum Santa Land umgestaltet. Hier können Sie Santa Claus und seine Elfen von zahllosen kleinen Kindern umringt bestaunen, die dem Weihnachtsmann mit großen Augen ihre Weihnachtswünsche erzählen. Ein Anblick, den man sonst nur aus dem Fernsehen kennt. Sehr amerikanisch und absolut sehenswert!

Tipp
Vom Herald Square erhascht man einen Blick auf’s Empire State Building.

18:30 Uhr: Flatiron Building

Um diese Eindrücke zu verarbeiten, gehen Sie zu Fuß weiter den Broadway entlang nach Süden bis zum ikonischen Flatiron Building.

Wissenswert
Der Spazierweg ab der Metrostation an der 50 Street ist insgesamt rund 2,5 km lang. Dauer reiner Fußweg ca. 40 Minuten.

19:00 Uhr: Aufwärmen und Abendessen im Flatiron District

Essen Sie z. B. im Cosme (echt mexikanisch) – hier speisten auch schon die Obamas. Lassen Sie den Abend hier oder in einem der zahlreichen anderen hochklassigen Restaurants im Flatiron District ausklingen.

Egal wo, reservieren ist an Heiligabend dringend empfohlen!

Weihnachten in New York Tag 2: 25. Dezember

Weihnachtsstimmung Pur!

10:00 Uhr: Brunch im Restaurant Tavern on the Green

Nachdem Sie nach amerikanischer Sitte am Morgen des 25. Ihre Geschenke ausgepackt haben, gehen Sie erstmal festlich brunchen. An der Westseite des Central Park befindet sich das wundervolle Gartenrestaurant Tavern on the Green. Wie überall sollten Sie auch hier schon ein paar Wochen im Voraus einen Tisch reservieren. Frühstücken Sie hier ausgiebig und machen Sie anschließend einen romantischen Central Park-Spaziergang zur schönsten Eislaufbahn der Stadt.

Anfahrt
Subway C, B bis 72 Street – Central Park West oder Subway A, C, B, D bis 59 Street – Columbus Circle Station. Von dort einige Minuten zu Fuß nach Süden bzw. Norden. Das Restaurant befindet sich etwa auf halbem Weg zwischen diesen Stationen am Rand des Central Park.

Alternativen
Eines der besten Brunches der Stadt bekommen Sie im Norma’s. Einziger Schwachpunkt des Restaurants ist die fehlende Aussicht

Oder Sie gehen ins Friend of a Farmer beim Gramercy Park. Dort wird Ihnen Saisonales aus der Region kredenzt.

12:30 Uhr: Wollman Rink im Central Park

So gestärkt können Sie den winterlichen Temperaturen trotzen und sich zum Ice Skating auf dem Wollman Rink im Central Park wagen. Auf der größten und schönsten Eisbahn der Stadt tummeln sich New Yorker und Touristen vor der wundervollen Kulisse des Central Park.

Kosten
Eintritt $ 19 Schlittschuhverleih $ 9 (nur Cash, keine Kreditkarte!)

Wissenswert
Wenn Sie aufs Schlittschuhlaufen verzichten und nur zusehen wollen, kostet der Eintritt zum Skating Rink lediglich $ 5.

Falls Sie nach dem festlichen Brunch mittlerweile doch wieder hungrig werden sollten, machen Sie einen Halt an einem der traditionellen Hot Dog Stände am Südosteingang des Central Park.

15:00 Uhr: Schaufensterbummel in der Fifth Avenue

Wenn Sie genug schlittschuhgelaufen sind, nutzen Sie die Gelegenheit für einen Spaziergang entlang der heute ungewöhnlich ruhigen 5th Avenue zum Rockefeller Center. An kaum einem anderen Tag kann man einen derart ungestörten Schaufensterbummel machen – zu Weihnachten legen sich die Schaufensterdekorateure traditionell besonders ins Zeug und alles glänzt und funkelt weihnachtlich.

16:00 Uhr: Winterliche Aussichten und Sonnenuntergang vom Top of the Rock

Von der Aussichtsplattform im 70. Stockwerk des General Electric Building am Rockefeller Center haben Sie einen fantastischen Blick über die Stadt und können heute um 16:33 Uhr die Sonne über dem Hudson River untergehen sehen.

Kosten
Erwachsene: $ 32 Kinder (6-12): $ 26 Senioren (62+): $ 30

Tipp
Damit Sie während des Sonnenuntergangs nicht in der Schlange stehen, reservieren Sie sich hier ein Ticket mit festgelegter Eintrittszeit im Voraus.

18:00 Uhr: St. Patrick’s Cathedral

Falls Sie nach der Aussicht noch etwas Zeit haben, nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie St. Patrick’s Cathedral. Die Kathedrale im Stil der Neogotik wurde 1879 geweiht und ist die älteste katholische Kirche der Stadt.

19:00 Uhr: Radio City Christmas Spectacular

Lassen Sie sich diese ganz besondere Weihnachtsshow in der Radio City Music Hall nicht entgehen, die jeder waschechte New Yorker im Laufe seiner Kindheit besucht hat. Die Rockettes schwingen ihre Beine und Weihnachtsmänner tanzen im Takt von festlicher bis fetziger Big Band Musik. Diverse Kamele und eine musikalische Krippenszene dürfen nicht fehlen. Die Show ist in jedem Sinne merkwürdig, aber auch höchst unterhaltsam.

Dauer
90 Minuten

Kosten
$ 90 bis $ 251

20:30 Uhr: Christmas Tree am Rockefeller Center

Wenn Sie aus der Weihnachtsshow kommen, gehen Sie über die Straße zum Rockefeller Center Plaza und besuchen Sie den riesigen Weihnachtsbaum, der nach Sonnenuntergang in das Licht hunderter Lichterkerzen gehüllt ist. Natürlich mit obligatorischem Foto für die Daheimgebliebenen!

21:00 Uhr: Abendessen im Del Frisco’s Double Eagle Steak House

Gehen Sie zum Abendessen ein paar Schritte zu Del Frisco’s Double Eagle Steak House. Hier gibt es heute Abend das Dinner à la carte in den stilvollen mehrgeschossigen Räumlichkeiten am Rockefeller Plaza.

Tipp
Auch hier gilt: unbedingt frühzeitig reservieren!

Weihnachten in New York Tag 3: 26. Dezember

Entspannung am Boxing Day

10:50 Uhr: Subway zur Brooklyn Bridge

Nach einem Frühstück im Hotel oder der näheren Umgebung nehmen Sie die Subway zur Metro Station Brooklyn Bridge – City Hall. Eine Ankunft hier ist am günstigsten, um auf den Fußgängerweg über die Brooklyn Bridge zu gelangen.

Anfahrt
An der Metro Station Brooklyn Bridge – City Hall halten die Subways 4, 5 und 6.

11:00 Uhr: Spaziergang über die winterliche Brooklyn Bridge

Ziehen Sie sich warm an um dieses Wahrzeichen der Stadt hautnah zu erfahren. Auf dem Fußgängersteg über der sechsspurigen Straße haben Sie – wenn es das Wetter erlaubt – eine fabelhafte Aussicht auf die Skyline Manhattans und die New York Bay mit der Freiheitsstatue im Hintergrund.

11:50 Uhr: Metro DeKalb Avenue bis Beverly Road Station

Gehen Sie nach dem Verlassen der Brooklyn Bridge nach Osten entlang der Tillary Street und biegen Sie in die südöstlich verlaufende Flatbush Avenue ein. Bei der Hochschule LIU Brooklyn steigen Sie in der Metrostation DeKalb Av in die Subway Q nach Süden ein. Diese bringt Sie zur Beverly Road Station, nur wenige Gehminuten von Ihrer nächsten Destination entfernt. Wenn Sie aus der Subwaystation herauskommen, folgen Sie der Beverly Road nach Westen und biegen Sie in die Coney Island Avenue nach Süden ein. Das Brooklyn Banya ist ein unauffälliges, niedriges Gebäude zwischen Autovermietungen und Reparaturwerkstätten – aber hinter der einfachen Fassade wartet eine Oase der Entspannung auf Sie.

12:30 Uhr: Russische Wellness im Brooklyn Banya

Relaxen und schwitzen Sie in den Saunen und Bädern des einzigartigen russischen Badehauses Banya in Brooklyn! Hier können Sie sich entspannen und nach dem vielen Weihnachts-Essen detoxen. Das russische Bad bietet alles, was man von einem Badehaus erwartet: Heiße und eiskalte Becken, Saunen und ein Dampfbad und – typisch russisch – die Möglichkeit, sich in der Sauna den Rücken mit Birkenzweigen abzuschlagen. Rustikales Peeling! Im Restaurant, das mit russischen Spezialitäten aufwartet, können Sie ein großes oder kleines Mittagessen zu sich nehmen.

Tipp
Denken Sie daran, sich Badelatschen und eine Badehose einzupacken. Handtücher bekommen Sie vor Ort.

Wissenswert
Da der Besuch eines Badehauses in Russland eine sehr soziale Angelegenheit ist, rechnen Sie damit, dass in der Sauna kein stoisches Schweigen herrscht!

16:00 Uhr: Eintreffen im Hotel

Spätestens jetzt sollten Sie sich wieder an Ihrem Hotel einfinden, um alles für die Abreise zu klären, Ihre Souvenirs zu verstauen und sich auf den Weg zum Flughafen zu machen. Haben Sie keine Scheu, die Mitarbeiter des Banya nach der besten Verbindung zu Ihrem Hotel zu fragen!

17:00 Uhr: Von der Stadt zum Flughafen

Es ist Zeit, sich von New York zu verabschieden. Nutzen Sie Ihre New York MetroCard bis zum Ende aus und nehmen Sie Metro und den Airtrain zum JFK (Terminal 4). Je nach Standort Ihres Hotels sollten Sie für Ihre Reise wieder 60 – 75 Minuten Zeit berechnen, also spätestens gegen 17:00 Uhr aufbrechen.

Wichtig: Den Airtrain können Sie nur mit Pay-per-Ride Guthaben auf Ihrer MetroCard bezahlen. Die übrigen öffentlichen Verkehrsmittel sind von der Flatrate abgedeckt.

Tipp
Kommen Sie spätestens um 18:00 Uhr am Flughafen an und verabschieden Sie sich von New York!

20:15 Uhr: Abflug JFK, Terminal 4

Ihre drei Weihnachtstage in New York vergingen wie im Flug. Mit vielen Eindrücken und Erlebnissen fliegt Singapore Airlines Sie wieder von New York nach Deutschland.

Singapore Airlines bringt Sie an
Weihnachten nach New York

Jetzt New York Flug buchen!

Sie sind auch an Silvester in New York?
Dann sehen Sie sich auch unsere 3-Tages-Tour über Silvester
mit vielen Insider-Tipps und Restaurant-Vorschläge an.

3 Tage New York an Silvester

Mehr Ideen & Tipps für eine unvergessliche Weihnachtsreise in New York

Wenn Sie Ihren Weihnachtsurlaub in New York lieber selbst planen oder länger bleiben wollen als drei Tage, finden Sie hier noch ein paar Tipps für einen gelungenen Weihnachtsurlaub in New York. Flanieren Sie durch festlich beleuchtete Straßen, drehen Sie ein paar Runden auf den besten Eislaufbahnen der Stadt oder probieren Sie ein paar Köstlichkeiten auf einem der New Yorker Weihnachtsmärkte.

weihnachten-new-york

Weihnachtsdekoration und Christmas Lights in New York

Zu Weihnachten übertreffen sich die New Yorker gegenseitig in der festlichen Dekoration ihrer Häuser und Geschäfte. Das Ganze startet bereits um Thanksgiving, Ende November. Den ganzen Dezember bevölkern dann Rentiere, Weihnachtsmänner und bunte Lampen jede Fassade und jeden Vorgarten. Am besten kommen die funkelnden Displays natürlich nach der Abenddämmerung zur Geltung. Hier ein paar Highlights, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Traditioneller Weihnachtsbaum im Rockefeller Center

Der gigantische Weihnachtsbaum mit seinen abertausenden bunten Lichtern ist natürlich ein Must-See, wenn Sie in der Weihnachtszeit in New York sind. Unter dem Baum drehen die Eisläufer ihre Runden und der ganze Platz funkelt und glitzert. Ein beliebtes Spektakel ist auch die Tree Lighting Ceremony am 28. November. Familien und Touristen drängen sich auf dem Platz um den magischen Moment mitzuerleben, wenn der Baum zum ersten Mal erleuchtet wird.

Dyker Heights – die beste private Weihnachtsdeko ist in Brooklyn

Nirgendwo sonst wird die private Weihnachtsdeko so ernst genommen wie in den Straßen der Dyker Heights im Südwesten von Brooklyn. Lebensgroße Rentiere, aufblasbare Schneemänner und Lautsprecher mit Weihnachtsmusik drehen den Kitschpegel in den 22 Wohnblocks voll auf. Bringen Sie Ihre Sonnenbrille mit, um von den zehntausenden Lampen nicht geblendet zu werden und machen Sie sich auf eine gehörige Portion Lampions gefasst.
Nehmen Sie den D Train zur 79. Straße, um zu den Dyker Heights zu gelangen.

Central Park – festliche Dekoration im Norden des Parks

Ordentlich Strom verbraucht wird zu Weihnachten auch im New Yorker Central Park. Bereits seit über 20 Jahren wird das Charles A. Dana Center in der Nordost-Ecke des Parks festlich dekoriert und beleuchtet. Man trifft sich am Seeufer, um gemeinsam Weihnachtslieder zu singen oder sieht den Eisschnitzern dabei zu, wie sie Nussknacker und Eisbären aus Eisblöcken formen. Natürlich gibt es eine ausreichende Versorgung mit Heißer Schokolade und Keksen.
Fahren Sie mit der Subway zur Haltestelle Central Park North, um möglichst nah am Ort des Geschehens zu sein.

Saks Fifth Avenue – Window Shopping im Weihnachtsrausch

Eigentlich funkelt und leuchtet die gesamte Fifth Avenue im Dezember in weihnachtlichem Glanz. Hinter jedem Schaufenster winken die Nussknacker, fahren Eisenbahnen oder schmunzeln die Weihnachtsmänner in ihre Bärte. Ganz besonders sehenswert ist die zehnstöckige Fassade von Saks Fifth Avenue, einem Departmentstore auf der Höhe des Rockefeller Center. Ein atemberaubendes LED-Display lässt winterliche Animationen über die Fassade rauschen. Die Lichtshow dauert in der Regel etwa zwei Minuten und wiederholt sich alle zehn Minuten, so dass die staunenden Massen Zeit haben, um weiterzuziehen.
Lässt sich sehr gut mit einem Bummel die Fifth Avenue hinunter verbinden.

Macy’s Santa Land – einmal bei Santa auf dem Schoß sitzen

Macy’s am Herald Square ist mit seinen zehn Etagen das größte Kaufhaus in New York, wenn nicht sogar in der Welt. Ab November verwandelt sich die gesamte achte Etage in ein gigantisches Weihnachts-Wunderland. Mittendrin wohnen Santa Claus und seine Elfen, umringt von staunenden Kindern, die Schlange stehen um Santa ihre Weihnachtswünsche ins Ohr zu flüstern. Ein amerikanischer Traum aus Kunstschnee und Shopping-Fieber. Prädikat Sehenswert!
Der Herald Square liegt am Broadway ein paar hundert Meter südlich des Times Square und sollte bei einem Broadway-Spaziergang auf jeden Fall mitgenommen werden.

Rolf’s Restaurant – mehr Deko geht nicht

Falls Sie noch eine gehörige Dosis Kitsch vertragen, wagen Sie einen Blick in Rolf’s Restaurant. Das von außen unauffällige Elsässisch-Bavarische Restaurant ist in der Weihnachtszeit geradezu vollgestopft mit Tannenzweigen, Lichterketten und jedem einzelnen Deko-Artikel, der Ihnen zum Thema Weihnachten einfällt. Zwischen der überbordenden Dekoration ist dann gerade noch Platz für eine Portion Wiener Schnitzel und ein zünftiges Glas deutsches Bier.
Das Restaurant liegt im Stadtteil Gramercy Park und ist mit der U-Bahn am besten über die 23 Street Station zu erreichen.

weihnachtsmarkt-new-york

Die schönsten Weihnachtsmärkte in New York

Kein Weihnachten ohne Weihnachtsshopping – schon gar nicht in New York! Ein sehr guter Ort, um besondere Kleinigkeiten zu erstehen oder sich einfach nur treiben zu lassen und die Stimmung und einen Bratapfel zu genießen, ist einer der New Yorker Weihnachtsmärkte. Wer das Gedränge meiden und ernsthaft shoppen will, kommt am besten unter der Woche.

Winter Village im Bryant Park

Wahrscheinlich einer der schönsten und definitiv einer der zentralsten New Yorker Weihnachtsmärkte in Manhattan. Die Buden und Attraktionen des Winter Village öffnen bereits Ende Oktober und bleiben bis Neujahr offen und damit deutlich länger als die übrigen Weihnachtsmärkte. Neben einer gigantischen Eislaufbahn tummeln sich die Besucher zwischen 170 Buden und Shops mit allerlei Handgemachtem und Ausgefallenem. Auch fürs leibliche Wohl ist natürlich gesorgt, es gibt sogar einen winterlichen Biergarten.
Das Winter Village liegt im Park hinter der New York Public Library südlich des Central Park und ist über zwei eigene Subway Stations gut erreichbar.

Grand Central Holiday Fair

Die ohnehin spektakuläre Grand Central Station legt im Dezember noch einen drauf. Ab etwa Mitte November bis zum 24. Dezember drängen sich rund 70 Büdchen in der Bahnhofshalle. Zwischen Kunstobjekten, Kleidung für Jung und Alt, Spielzeug und handgezogenen Kerzen ist sicher auch etwas für Sie dabei. Besonders gut, wenn es draußen zu kalt für einen der anderen Weihnachtsmärkte ist.
Als Bahnhof natürlich bestens angebunden und nur einen Katzensprung vom Bryant Park entfernt.

Central Park – festliche Dekoration im Norden des Parks

Einer der größten New Yorker Weihnachtsmärkte der Stadt bietet einen ganz besonderen New Yorker Vibe. Von Mitte November bis Weihnachten finden Sie hier einmalige und ausgefallene Geschenke, viele mit New York Bezug. Recyceltes und Upgecyceltes wird hier neben handgemachtem angeboten. Der Weihnachtsmarkt ist so groß, er ist sogar in verschiedene Viertel unterteilt, in denen tibetische Handarbeit, Schmuck und allerlei Nützliches und Schönes angeboten wird.
Per Subway gut über die 3 Avenue Station oder 14 Street Station zu erreichen.

Columbus Circle Holiday Market

An der Südwest-Ecke des Central Park gelegen hat sich hier ein kleiner aber feiner Weihnachtsmarkt etabliert. Ein Lichtblick für Weihnachtsmarkt-Besucher aus Deutschland: dies ist der einzige Weihnachtsmarkt, an dem Glühwein angeboten wird. Den sucht man auf den übrigen New Yorker Weihnachtsmärkten vergebens. Der Weihnachtsmarkt ist ab Ende November bis Weihnachten geöffnet.
Über verschiedene Subway-Linien an der Station Columbus Circle erreichbar.

Crafts at St. John’s the Divine Cathedral

Nur am ersten Dezember-Wochenende öffnet dieser feine Weihnachtsmarkt seine Pforten. In der schönsten Kirche der Stadt bieten die Händler Handgemachtes und Antikes zum Verkauf. Neben selbstgemachter Kosmetik, Keramik und handgesponnener Wolle bieten die Händler auch Kunstwerke, Schmuck und hübsche Kleinigkeiten an. Die weihevolle Atmosphäre der neogotischen Kirche trägt dazu bei, dass es hier etwas gemütlicher zugeht als auf den anderen Weihnachtsmärkten.
Die Kirche liegt nordwestlich des Central Parks und ist über die Metrolinie 1 an der Station Cathedral Parkway zu erreichen.

eisbahn-rockefeller-center

Weihnachtliches Schlittschuhlaufen in New York

In der Weihnachtszeit werden in New York zahlreiche Eisbahnen aufgebaut. Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen, ein paar Runden zu drehen und Ihre Balance zu testen! Schon lange nicht gefahren? Kein Problem: An fast allen Eisbahnen können Sie Schuhe ausleihen und an vielen sogar Eislauf-Kurse besuchen.

Wollman Rink im Central Park

Im Schatten der großen Bäume des Central Park lässt es sich herrlich eislaufen. Mit Aussicht auf die Wolkenkratzer rund um den Park hat der bereits 1950 geöffnete Wollman Rink ein ganz besonderes Flair. Drehen Sie hier Ihre Pirouetten für ein wahrhaft denkwürdiges Instagram-Foto.

Tickets
Erwachsene zahlen je nach Wochentag $ 12–19, Kinder $ 6 für ein Ticket. Der Wollman Rink ist Cash only, Kreditkarten werden nicht akzeptiert

Schuhe leihen
Schlittschuhe können für $ 10 ausgeliehen werden.

Kurse
Am Wollman Rink gibt es Kurse für alle Alters- und Erfahrungsstufen. Neben gewöhnlichem Eislaufen können Sie auch Kurse im Eiskunstlauf, Eishockey und Frozen Yoga besuchen. Eine Privatstunde kostet Sie $ 75 für 30 Minuten.

Eislaufen im Rockefeller Center

Im Widerschein des riesigen New Yorker Weihnachtsbaumes und der goldenen Prometheus-Statue haben Sie im Rockefeller Center definitiv die glamouröseste Eislaufbahn der Stadt. Dafür ist es auch die teuerste. Bis zu 150 Läufer dürfen die Bahn gleichzeitig begehen, die Tickets erlauben eine Skate-Dauer bis 90 Minuten zu festen Zeitfenstern.

Tickets
Die Preise variieren je nach Zeitpunkt zwischen etwa 25 und 35 Dollar pro Person. Kinder und Senioren erhalten eine Ermäßigung.

Schuhe leihen
Schuhe können für $ 12 ausgeliehen werden. Wer hat, kann natürlich auch eigene Schuhe mitbringen.

Kurse
Für $ 50 erhalten Sie 30 Minuten Privatunterricht. Für Paare gibt es einen Rabatt.

Eislaufen im Winter Village

Der fantastische New Yorker Weihnachtsmarkt im Bryant Park bietet die größte Eislaufbahn der Stadt. Auf über anderthalb Quadratkilometern darf hier umsonst geskatet werden. Da dies die einzige kostenlose Eisbahn ist, müssen Sie mit entsprechendem Andrang rechnen. Wenn gerade nicht geskatet wird, finden auf der Eisfläche Eislauf-Shows und weitere Events statt.

Tickets
Keine Tickets, die Eisbahn ist kostenlos

Schuhe leihen
Schlittschuhe können Sie ab $ 20 die Stunde ausleihen. Zusätzlich werden Helme, Taschenaufbewahrung und warme Socken angeboten. Eigene Schlittschuhe sind erlaubt.

Kurse
Die Skate School bietet verschiedene Kurse und Stunden für Anfänger und Fortgeschrittene an. Preise beginnen ab $ 40.

Eislaufen in Brookfield Place

Am Ufer des Hudson mit Blick auf die Freiheitsstatue liegt die Eislaufbahn am Brookfield Place im Süden Manhattans. Im Schatten des One World Trade Center bietet die kleine aber feine Eisbahn ikonische Ausblicke. Definitiv eine der günstigeren Eisbahnen mit abwechslungsreichen Musik- und Skatingshows am Abend.

Tickets
90 Minuten Eislaufen kosten hier 15 Dollar pro Person.

Schuhe leihen
Schlittschuhe bekommt man hier schon für $ 5.

Kurse
Schlittschuhkurse werden von den olympischen Eisläufern Melissa Gregory und Denis Petukhoc angeboten. Eine Viertelstunde Privatunterricht startet ab $ 45 (inklusive Schuhe und Helm).

Die besten Weihnachtsfilme aus New York

Man wird das Gefühl nicht los, das weihnachtliche New York schon hundert Mal gesehen zu haben, bevor man den Fuß zum ersten Mal auf die festlich dekorierte Fifth Avenue setzt. Und das Gefühl trügt nicht! New York an Weihnachten ist Bestandteil unzähliger Weihnachtsfilme, die uns seit Jahrzehnten während der Feiertage im Kino und Fernsehen begleiten. Um während Ihres Fluges nach New York richtig in Weihnachtstimmung zu kommen, präsentieren wir hier die größten Klassiker der Weihnachtsfilme, mit New York in der heimlichen Hauptrolle.

1. Das Wunder von Manhattan (1947, 1994)

Ein wahrer Weihnachtsklassiker aus der Nachkriegszeit in einem Remake mit Richard Attenborough als Weihnachtsmann. Er beginnt, wie alle guten New Yorker Weihnachtsfilme anfangen sollten (mit einem betrunkenen Santa Claus) und endet mit einem wahren Happy End in dem alle wieder an den Weihnachtsmann glauben. Das weihnachtliche New York kommt voll zur Geltung, inklusive der überbordenden Weihnachtsdekoration im Macy’s, das selbst in der Schwarz-Weiß Version der Vierziger alles überstrahlt.

2. Die Geister, die ich rief (1988)

Der zynische, unsympathische TV-Chef Frank Cross (Bill Murray) lernt in dieser modernen Version von Dicken’s „Christmas Carol“ auf die harte Tour, in den Weihnachts-Spirit zu kommen. Wobei „modern“ mittlerweile auch schon wieder 30 Jahre her ist. Das winterliche New York der späten Achtziger tut sein Bestes, um sein ungemütliches und verregnetes Gesicht zu zeigen. Spätestens in der versöhnlichen End-Szene, in der weihnachtlicher Kunstschnee fällt und die Weihnachtsbäume funkeln ist auch New York so, wie es sein soll.

3. Kevin allein in New York (1992)

Ach ja, die Neunziger! Im zweiten Teil von Kevin allein zu Haus ist Kevin McCallister (Macaulay Culkin) in NYC gestrandet. Durch Kevins staunende Augen erleben wir die Magie des Plaza Hotels und des winterlichen Central Parks und begleiten ihn und die chaotischen Ganoven durch die weihnachtlichen Straßen New Yorks. Ein Gastauftritt von Donald Trump im schicken Plaza Hotel inklusive. Das große Finale findet (natürlich) unter dem funkelnden Weihnachtsbaum am Rockefeller Center statt. Magisch!

4. Buddy der Weihnachtself (2003)

In dieser Komödie erfährt der am Nordpol aufgewachsene Weihnachtself Buddy (Will Ferrel) erst spät, dass er eigentlich ein Findelkind ist und zieht nach New York um seinen echten Vater zu finden. Alle großen New Yorker Schauplätze, vom Central Park bis zum Empire State Building sind vertreten und ein ungewohnt unbärtiger Peter Dinklage in der Nebenrolle sorgt ebenfalls für Lichtblicke. Selbstverständlich findet die Schlüsselszene an der Schlittschuhbahn am Rockefeller Center statt, und der funkelnde Weihnachtsbaum wird einmal mehr zum Star.

Do’s and Dont’s zu Weihnachten in New York

Weihnachten in New York ist eine ganz eigene Herausforderung. Von allen Seiten droht die baldige Reizüberflutung, überall blitzt die Weihnachtsdeko und aus jedem Ladeneingang dudelt aggressiv-fröhliche Musik. Menschenmassen drängen sich über die New Yorker Weihnachtsmärkte und kalt ist es auch. Aber wenn man sich einmal darauf eingelassen hat, ist man schnell vom New Yorker Weihnachts-Feeling hingerissen und verfällt der Stadt auf ewig. Hier ein paar der wichtigsten Do’s und Dont’s für den perfekten Weihnachts-Trip nach New York.

✔    Ziehen Sie sich warm an. Der Winter und Weihnachten in New York ist berüchtigt für sein ungemütliches Wetter. Stellen Sie sich auf Regen, Schnee und eisigen Wind ein.

X    Es mag anstrengend sein, aber verzichten Sie keinesfalls darauf, sich in das Epizentrum des New Yorker Weihnachtstrubels zu stürzen: Den Weihnachtsbaum aller Weihnachtsbäume am Rockefeller Center muss man einfach gesehen haben, wenn man über Weihnachten in New York ist.

✔    Trauen Sie sich und gehen Sie eislaufen. Auf dem Woolman Rink im Central Park oder der Eisbahn im Rockefeller Center fühlen Sie schnell den New Yorker Weihnachtszauber.

X    Auf einem New Yorker Weihnachtsmarkt nach dem Glühweinstand suchen. Es gibt zwar viele Weihnachtsmärkte in New York, aber den typischen deutschen Glühwein sucht man (fast) vergebens. Nur am Columbus Circle gibt es einen Stand mit dem süßen Wein. Trinken Sie stattdessen lieber den typisch amerikanischen Eggnog (Eierlikör). Den gibt’s im Kühlregal im Supermarkt an der Ecke.

✔    Nehmen sie sich vor Taschendieben in Acht, besonders im Gedränge auf den New Yorker Weihnachtsmärkten. Geldbeutel und Handy also lieber in der Innentasche der Jacke aufbewahren als in der Hosentasche.

X    Den Geldbeutel sitzen lassen. Sie sind schließlich in New York! An Weihnachten! Christmas Shopping ist hier quasi der Inbegriff der Vorweihnachtszeit. Lassen Sie sich von den festlich geschmückten Schaufenstern und Ladenfassaden begeistern und zögern Sie nicht, öfters mal Ihrem Impuls nachzugeben.

✔    Frühzeitig planen und buchen. Egal was Sie an Weihnachten in New York vorhaben – Sie werden dabei nicht alleine sein. Buchen Sie Ihre Unterkunft oder Ihr Weihnachtsessen in New York so früh wie möglich, um keine überteuerten Last Minute Preise zahlen zu müssen. Tipps wie Sie New York günstig erleben finden Sie hier.

Flüge nach New York an Weihnachten
Das gilt natürlich auch für Ihren New York Weihnachtsflug. Wählen Sie einen Flug, der morgens in New York ankommt – so haben Sie noch einen ganzen Tag im Big Apple vor sich. Eine Faustregel für günstige Flüge nach New York an Weihnachten ist, etwa drei Monate vor Abreise zu buchen. Halten Sie aber ein Auge für Sonderangebote Ihrer bevorzugten Airlines offen! Es gibt oft günstige Flüge und Angebote nach New York an Weihnachten.

X    Beim Gepäck sparen. Damit Sie beim Christmas-Shopping in New York nicht zögern müssen, diese fantastische Weihnachtsdekoration vom Holiday Market für Ihre Verwandten mitzubringen, lassen Sie vor dem Abflug nach New York unbedingt etwas Platz in Ihrem Koffer. Lesen Sie dazu unsere Tipps fürs Koffer packen.

Ihre Souvenirs sind nicht nur groß, sondern auch schwer? Das macht nichts: Bei Ihrem Singapore Airlines Flug nach New York sind nicht nur an Weihnachten zwei Gepäckstücke inklusive. Je nach Reiseklasse dürfen Ihre Gepäckstücke zwischen 23 und 32 kg pro Koffer wiegen. Das ist einiges an Platz für Ihre Weihnachts-Mitbringsel aus New York.

Singapore Airlines bringt Sie an
Weihnachten nach New York

Jetzt New York Flug buchen!

Sie sind auch an Silvester in New York?
Dann sehen Sie sich auch unsere 3-Tages-Tour über Silvester
mit vielen Insider-Tipps und Restaurant-Vorschläge an.

3 Tage New York an Silvester

Von (Abflug)
Nach (Ankunft)
Für den gewählten Abflughafen () ist eine Übernachtung in Frankfurt nötig.
Abflug am...
Rückflug am...
Klasse
Reiseteilnehmer
Erwachsene
1
Kinder
0
Buchung verlassen